Das Experiment geht weiter

„Die Nacht zum Tag machen“ – dieser Spruch war passend für das nachfolgende Programm. Um 1:20 Uhr ging es auf Schnitzeljagd quer durch Buren. Durch Knicklichter auf dem Boden wurden die einzelnen Gruppen zu einzelnen Stationen geleitet. Dort mussten sie in Duellen gegeneinander antreten. Nach zwei Stunden hieß es dann Mittagessen. Ein weiteres Highlight bildete das anschließende „Nachmittagsprogramm“. Es ging zum Sonnenaufgang zum Strand nach Buren. Nach und nach deuteten sich Müdigkeitserscheinungen an. Auf dem Tagesplan standen aber noch zwei Punkte: ein Abendessen und ein Casinoabend. Nachdem wir diese auch erfolgreich absolviert haben, fielen alle um 09:20 Uhr in ihre Betten.

Am letzten Tag des Experimentes wurden alle um 16 Uhr geweckt. Nach einem ausgiebigen Frühstück bildete „Biggest Picture“ den ersten Programmpunkt des Tages. Dieser begann um 17:20 Uhr. An diesem Tag gab es nur noch einen Programmpunkt. Nach dem „Mittagessen“ hieß es um 20:40 Uhr „Teamwork“. In dieser Spielshow traten die Jungs gegen die Mädchen an. Mit einem klaren Sieg gewannen die Jungs die einzelnen Spiele und somit auch die Show. Nach einer Extraausgabe der Tagesschau mit Jan-Luca und Simon und der anschließenden Talkshow „Ameland Live- der Talk“ mit Stephan wurde das Experiment „3 in 2 Tagen“ beendet. Ein 15-minütiger Countdown läutete die letzten Minuten des Experiments ein. Das Pastoralteam übergab in der Talkshow eine Urkunde für das erfolgreiche Absolvieren von „3 in 2 Tagen“. Danach fielen alle Kids und Teamer müde und zufrieden ins Bett.